Der Vorstand der Schießgruppe

Von links: Marc Dohr, Jens Funke, Ingeborg Konert, Hubertus Grothe, Egbert Westbomke und Ralf Huchtkemper

Egbert Westbomke: 1. Vorsitzender

Ralf Huchtkemper: Schriftführer

Marc Dohr: 1. Jugendleiter

Hubertus Grothe: 2. Vorsitzender

Ingeborg Konert: Kassierer

Jens Funke: 2. Jugendleiter



Längere Zeit schien die Zukunft für das Gebäude der ehemaligen Gaststätte "Zum Freudenberg" ungewiss. Im Herbst 2012 hatte der neue Besitzer Karl-Heinz Junker den Startschuss für die anstehenden Umbauarbeiten gegeben. Begonnen wurde mit der Entkernung der vorhandenen Infrastruktur. Nach Erhalt der Genehmigung investierten zahlreichen arbeitsame Schützen ehrenamtlich etwas 2500 Arbeitsstunden unter der Regie von Bauleiter Hubertus Grothe. Mehrere Wadersloher Betriebe haben die Maßnahmen unterstützt.

Die bis dahin bekannte Seilzuganlagen auf dem Schießstand gehören nun auch der Vergangenheit an. Eine moderne elektronische Anlage überträgt das Schussbild "live" auf einen Monitor. Nach erfolgter Abnahme konnte der Schiessbetrieb in Wadersloh durch die Sportschützen auf einer der modernsten Anlagen im Kreisgebiet wieder aufgenommen werden. Neben zahlreichen Wettkämpfen wird nun ebenfalls ein besonderer Fokus auf die Förderung der Jugendarbeit gelegt.

Die Renovierungen wurden auch für eine energetische Sanierung genutzt. Hierzu zählt unter anderem der Einbau einer Brennwertheizung sowie die Installation von LED-Technik. Der Decken- und Wandbereich wurde mit Schallabsorbierenden Elementen verkleidet. Der gesamte Fußboden wurden einheitlich gefliest. Das moderne heutig Schiessheim dient dem Schützenverein für zahlreiche interne Versammlungen wie Vorstandssitzungen, Offiziersversammlungen u.ä.